FANDOM


Wüstenburg TP.jpg
OrtGerudo-Wüste
Erhaltener GegenstandGleiter
Benötigter GegenstandGreifhaken,
Bomben
Mini-Boss(e)Todesklinge
Die Wüstenburg ist ein Dungeon in The Legend of Zelda: Twilight Princess. Sie befindet sich im Norden der Gerudo-Wüste. Dieses Dungeon ist das vierte Labyrinth und Link muss hier hin, nachdem er das Master-Schwert gezogen hat.

Geschichte

Die Burg war ein Verlies, wo die Gerudo-Räuberinnen von den Königen der Vergangenheit bestrafte Gefangene quälten oder töteten. Als Höchststrafe wurden die Bestraften in das Schattenreich verbannt, weil sie sich dem Verbot widersetzten, das heilige Triforce zu suchen, um die Kräfte auszunutzen. Diese Menschen wurden von den Vorfahren Links, anderen Rittern, sowie den Lichtgeistern, die nach Hyrule gesandt wurden, besiegt und gefangen genommen. Hinter der Burg befindet sich die Spiegelkammer. Die Burg ist erst zu erreichen, wenn man sich durch das Zeltlager der Bulblins durchkämpft und durch die versperrten Wege, mit dem Wildschwein, durchbrettert. Als Vorbild dient der Waldtempel aus Ocarina of Time, da Link in der Burg 4 Irrlichtgeister finden muss. Etwas Ähnliches muss man auch in der Wüstenburg tun. Die Burg erinnert auch an den Geistertempel und den Schattentempel aus Ocarina of Time. Was im Tempel alles abläuft, erinnert an eine Version des Alten Ägypten (Spinnen, Treibsände, mumifizierte Zombies, etc). Im Tempel befinden sich, wie erwähnt, mumifizierte Zombies, Stalfos-Krieger, Knochengänger etc. Der zu erhaltene Gegenstand ist der Gleiter. Der Gleiter wird gebraucht, um sich an der Wand festzuhaken, um nach oben zu gleiten. Der Zwischengegner soll einen Henker darstellen, der die Todesklinge (englisch Sword of Dead) in der Hand hält. Kaum im Bossraum angekommen, erscheint eine kleine Szene mit Zanto. Er beschwört die dunkle Magie auf einem Schwert, womit er Skeletulor wieder zum Leben erweckt. Nach dem Sieg über Skeletulor, kann Link zur Spiegelkammer gehen, wo sich der Schattenspiegel befindet. In The Legend of Zelda: Twilight Princess leben in der Burg Untote und Geister, die aus Rache jedes Lebewesen töten wollen. Auf den Böden liegen Zombieritter, lebendige Skelettschädel und Knochen der Stalfos-Krieger.

Aufbau

Die Wüstenburg war früher ein Verlies mit vielen Fallen. Die Fallen sind heute noch da. Fast jeder Weg in der Wüstenburg wurde durch ein Schloss, ein Tor, durch Schiebe- oder Drehmauern gesichert. Schatzruhen werden von Geisterratten und Zombierittern bewacht. Link braucht hier öfter den Greifhaken, damit er aus Treibsänden flüchten kann. Der Greifhaken wird auch gebraucht, um weit entfernte Ebenen zu erreichen. Im Treibsand gibt es Stachelfallen, die man nicht sehen kann. Nähert man sich diesen, werden sie ausgefahren und können den Weg blockieren. Nicht nur im Treibsand, sogar unter dem Boden befinden sich diese Fallen. Es gibt noch weitere Fallen. Link benötigt auch viele Bomben, um die Stalfos-Krieger und die Zombieritter schnell besiegen zu können.


Sonstiges

  • Vor den Zombierittern braucht man keine Angst zu haben. Sie sind vom Verhalten und Aussehen her nicht mit den Zombies zu vergleichen. Die Zombieritter schreien und greifen Link mit ihren großen Schwertern an.
  • Die Stalfos-Krieger können schnellstens besiegt werden, indem man ihnen aus der Ferne eine Bombe zuwirft, ohne dass sie Link dabei bemerken.
  • In der Wüstenburg gibt es Käfer, die den Käfern in den Pyramiden Ägyptens ähnlich sind.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki