FANDOM


"Diese Geschichte stammt aus einer Zeit, als die vier Völker noch vereint waren. Zu dieser Zeit lebten alle Wesen zusammen, und die vier Giganten lebten unter ihnen. Am Tag des Festes zur Feier der reichen Ernte sprachen die Giganten zu den Leuten... "Wir werden nun schlafen und euch schlafend bewachen... 100 Schritte im Norden, 100 Schritte im Süden, 100 Schritte im Osten, 100 Schritte im Westen.""
Anjus Großmutter
Vier Giganten
Horror Kid und die Vier Giganten
Erster AuftrittMajora's Mask (2000)
Aufenthaltsort(e)Die vier Tempeln,
Unruh-Stadt
WesenGottheit
Die Vier Giganten sind Charaktere in The Legend of Zelda: Majora's Mask. Sie sind vier Götter und stellen und sind Schutzgötter der vier Völker, vier Regionen von Termina und der gesamten Welt von Termina. Die vier Regionen, der Dämmerwald, der Pic Hibernia-Berg, die Schädelbucht und das Ikana-Reich, sind ihre Aufenthaltsorte, wo sie dort schlafen und die vier Regionen bewachen.

Biografie

Noch vor den Handlungen von Majora's Mask lebten die Vier Giganten in Frieden mit Völker von Termina; sie befreundeten sich zu dieser Zeit mit einem kleinen Kobold. Bevor die Welten erschaffen wurden, waren die Giganten mit Horror Kid befreundet. Als die Völker aufwuchsen, trennten sich die Vier Giganten voneinander und ließen die Völker zurück. Sie gingen in vier unterschiedliche Regionen und schlummern im tiefen Schlaf, dabei bewachen sie Termina und die Völker. Bevor sie sich voneinander trennten, sprachen sie zu den Völker, sie sollen bei Hilfe und Not den Gesang des Himmels laut singen und die Giganten werden sie erhören.

Zu der Zeit von Link, der Held von Hyrule, und dem Maskenhändler, reisen beide nach Termina und begegnen das Horror Kid, der von beiden etwas Wertvolles stiehlt. Getrennt voneinander, begibt sich Link nach Unruh-Stadt und bekommt die Aufgabe vom Maskenhändler die Majoras Maske zu finden und zurückzubringen. Link kann mithilfe der Okarina der Zeit die Zeit manipulieren und den Untergang von Termina entkommen und versucht auf seinem Abenteuer die Welt von Termina vor der Majoras Maske zu retten. Letzten Endes schafft es Link die vier Gebiete vor den Katastrophen zu wahren und rettet die Vier Giganten. Wie vereinbart mit den Giganten, um den Mond für immer zu stoppen, besteigt Link am letzten Tag in der Nacht den Uhrturm und spielt den Gesang des Himmels. Die Giganten hören Links Okarina und rufen als Zeichen für ihr Versprechen, dass sie nun kommen werden. Durch die Rufe wird Horror Kid letztendlich wach und versucht die Majoras Maske abzunehmen. Bei ihrer Ankunft halten die Giganten den Mond fest und versuchen die Kollision zu verhindern. Die Zeit stoppt, die Gegenwart bleibt stehen, doch alle Anwesenden auf dem Uhrturm sind fähig sich zu bewegen, darunter auch die Majoras Maske. Es ist nun die Zeit, wo die Maske ihre Marionette verlässt und in den Mond reist, um den Mond zu erwecken. Alle werden nun wieder wach, die vier Giganten haben es mit einem Monster zu tun; die Giganten versuchen mit aller Macht den Mond zu stoppen. Link hat noch eine Rechnung mit der Majoras Maske zu begleichen und verfolgt die Maske in den Mond. Es kommt zu einem Kampf, wo Link das wahre Ich und den Zorn der Maske erlebt, aber trotz allem siegt Link gegen die Maske. Die Seele der Maske löst sich in Licht auf und all ihre Kräfte und Kontrolle über den Mond verliert die Maske letzten Endes. Dank Link schaffen es die vier Giganten den Mond aufzuhalten und können ihn zurückzuschleudern. Danach vergeben sie die Taten von Horror Kid und trennen sich vonneinander, um wieder die Welt von Termina schlafend zu bewachen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki