FANDOM


Link Artwork 1 (Ocarina of Time)
Stub.
Dieser Artikel ist noch Ausbaufähig. Du kannst Zeldapedia helfen indem du den Artikel erweiterst.
Die Verheerung Ganon
Verheerung Ganon am Schloss
Ganon über Schloss Hyrule
Erste ErscheinungBreath of the Wild (2017)
AufenthaltsorteSchloss Hyrule
Effektive WaffenMaster-Schwert
Die Verheerung Ganon (厄災ガノン Yakusai Ganon?, wörtlich übersetzt als Katastrophe Ganon in japanisch) ist die große Tragödie, die Hyrule vor 100 Jahren getroffen hat. Die Verheerung Ganon ist der Hauptgegner in dem 2017 erschienenen Spiel The Legend of Zelda: Breath of the Wild. Seit seiner Rückkehr vor hundert Jahren besetzt Ganon das Schloss des ehemaligen Königreich Hyrules.

Hintergrund

Die Verheerung Ganon ist eine Wiedergeburt eines Dämonenkönigs, der vor mehreren Jahrtausenden in der Welt von Hyrule gelebt hat. Die Verheerung Ganon, kurz Ganon, wurde - ähnlich wie der auserwählte Held und die Maid der Göttin - über mehr die Geschichte Hyrules hinweg in verschiedenen Ären wiedergeboren und versuchte stets die Macht des Landes an sich zu reisen. 10.000 Jahre vor der heutigen Zeit kehrte Ganon erneut zurück. Damals wollten die Hylianer ihr Schicksal, welches mit Ganon verbunden war, nicht mehr hinnehmen. Deshalb konstruierten sie mächtige Maschinen, die von Piloten gelenkt werden konnten, die Titanen, sowie die Wächter, die sich wie von Zauberhand selbst bewegten und auf ihre Feinde schossen. Zusammen mit den Titanen und den Wächtern gelang es dem Königreich Hyrules Ganon zu besiegen.

Als die Hylianer vor 100 Jahren erfahren haben, Ganon würde zurückkehren, verfolgten sie dem Plan ihre Vorfahren und studierten die Maschinen der Shiekah. Jedoch war die Verheerung Ganon tückischer als sie gedacht hatten; bevor sie es bemerken konnten übernahm er die Kontrolle über die Wächter und Titanen. Somit wurde das Königreich Hyrule an nur einem Tag von der Verheerung Ganon besiegt. Auch wenn dies schon 100 Jahre her ist, ist Schloss Hyrule dennoch immer noch von der Verheerung Ganon besetzt.

Die Verheerung als Gegner

Phase Eins

Die Verheerung

Die Verheerung Ganon


Phase Zwei

Dämonenbestie

Dämonenbestie Ganon

Die zweite Phase des Kampfes ist der gegen Ganons dämonische Form, welche als Fleischgewordener Hass - Dämonenbestie Ganon (魔獣ガノン Majū ganon?, wörtlich übersetzt als teuflisches Best Ganon in japanisch) betitelt wird. In diesem Kampf wird Link mit seinem Pferd und der Macht des Lichts unterstützt. Zu Beginn des Kampfes überreicht Zelda Link den Lichtbogen, welcher eine Angriffskraft von 100 besitzt.

Wissenswertes

Ganon als dämonisches Wesen (Eberform), kommt fast nur in der “The Hero is defeated“ Timeline vor. Das wäre ein Argument Breath of the Wild in diese Zeitlinie einzuordnen. Der Fakt das Zelda von der Reinkarnation des ersten Helden (Skyward Sword) spricht, des Helden des Schattens (Twilight Princess: Hero of Twilight) oder, von dem Helden der Zeit (Hero of Time), machen diese Theorie jedoch zu nichte. Interessant ist, das die Verheerung Ganon wie ein Mix aus dem Todbringer und Ganondorf aussieht, obwohl man sich da viel schön reden kann befinden wir uns eindeutig abseits der Erwachsenen Zeitlinie, da Ganondorf in “The Wind Waker“,samt Masterschwert unter dem Meer versiegelt wird (also Tot) ist. Damit können wir uns nun auf den Ganondorf aus der Kindeszeitlinie und der New Hero Timeline beschäftigen. Einer der interessantesten Fakten an der Verheerung ,oder generell an Ganon, sind seine Lakaien im jeweiligen Spiel. In Breath of The Wild erinnern die Boblinks ,wie in Skyward Sword, stark an Humanoide Schweine. In Twilight Princess hingegen ähnelt (abgesehen davon ,das sie auf Schweinen reiten) nichts mehr an deren ursprüngliche Form. Ganon wählte in der ersten Phase des Kampfes die Form von Armogohma aus Twilight Princess und zeigt auch im Kampf ein ähnliches Verhalten, in der zweiten Phase wird er zu Ganon (Eberform). Der gleiche Aufenthaltsort, die Ähnlichkeit zu Ganondorf und dem Todbringer, die Lage und das Aussehen des Bossraumes, das Kampfverhalten und die Tatsache, das Ganon es schafft in Hyrule-Schloss zu bleiben obwohl Zelda seit 100 Jahren gegen ihn Kämpft lässt daraus schließen, das Ganon noch zu schwach ist um Reinkarniert zu werden, da er in Twilight Princess schon zu beginn der Schatteninvasion geschwächt war und von Link nochmal mit dem Masterschwert versiegelt wurde, weshalb es ihm in Breath of the Wild nicht möglich war, sich vollständig als Todbringer oder Ganondorf zu erholen.

Bildergalerie

Einzelnachweise