FANDOM


Präludien
Präludien-0.jpg
Erster AuftrittThe Legend of Zelda: The Wind Waker
OrteDorf, Feenruine
KlimaWarm
CharaktereOrca, Orco, Links Oma, Link, Aril, 4 Dorbewohner

Präludien ist die Heimat von Link in The Legend of Zelda: The Wind Waker. Auf dieser Insel lebt Link mit seiner Oma und Schwester Aril in einem Dorf.

Geografie

Die Koordinaten der Insel sind B7 und sie besitzt einen eigenen Teleporter. Sie besteht aus zwei großen Inseln, die mit zwei Brücken verbunden sind. Nur der untere Teil ist bewohnt. Weit oben auf der Insel befindet sich ein Wald mit einer Feenquellenruine. Zudem hat die Insel einen Aussichtsturm und eine Anlegestelle.

In der Story

Auf dem Aussichtsturm der Insel beginnt das Abenteuer. Link schläft und wird von seiner Schwester Aril geweckt. Sie eröffnet den noch etwas verschlafenen Link, dass heute sein Geburtstag ist. Anschließend wird er von Aril zu seiner Großmutter geschickt.

Link macht sich auf den Weg. Wenn er das Haus betritt, ist seine Großmutter nicht unten, sondern im ersten Stock. Dort übergibt sie ihm das grüne Gewand. Es ist Tradition auf der Insel, es einem Jungen zu geben, wenn er das gleiche Alter erreicht hat, wie einst der Held der Zeit. Daraufhin wird Link von ihr aufgefordert seine Schwester nach Hause zu holen. Sofort macht er sich zurück zum Aussichtsturm auf.

Dort angekommen erhält er von Aril ihr Fernrohr, welches sie ihm für einen Tag ausleiht. Somit erhält Link sein erstes Item in dem Spiel. Aril erklärt ihm den Umgang mit dem Fernrohr. Dabei fällt ihnen der Postbote Larciel auf, der sich auffällig verhält. Daraufhin bemerken sie den Maskenkönig, der ein Mädchen in seinen Klauen hält. Außerdem wird er von einem Piratenschiff verfolgt, das ihn mit Kanonen beschießt. Schließlich wird er getroffen und lässt das Mädchen in den Wald von Präludien fallen.

Aril bittet Link ihr zu helfen. Dafür benötigt er ein Schwert. Das bekommt er bei Vadder Orca nach einer kleinen Unterweisung im Schwertkampf. Dann muss man in den Osten der Insel und dem Weg nach oben folgen. Nach dem Überqueren der großen Hängebrücke erreicht man den Wald. Dort ist es dunkler und Link muss sich einen Weg durch den Wald suchen. Ein Bokblin lauert dort auf Link, ist er besiegt werden von zwei Gargoracks weitere Bokblins gebracht. Auch diese müssen besiegt werden. Tetra, die in einem Baum hängen geblieben ist, erwacht aus ihrer Bewusslosigkeit und fällt vom Baum. In dem Moment erscheint auch einer der Piraten, Gonzo und klärt sie über die neuesten Ereignisse auf. Daraufhin verlassen die drei den Wald wieder.

Als sie die Brücke erreichen, kommt ihnen Aril entgegen und beginnt die Brücke zu überqueren. Sie hat bereits die Hälfte hinter sich gelassen, als der Maskenkönig zurückkehrt und diesmal statt Tetra Aril entführt. Link versucht ihn noch zu erreichen, stürtzt dabei aber von der Klippe und wird erst im letzten Moment von Tetra und Gonzo aufgefangen. Nun will Link, dass die Piraten ihn zu dem Maskenkönig bringen, damit er seine Schwester retten kann. Erst nachdem Larciel sie überzeugen kann, willigen sie schließlich ein. Die einzige Bedingung ist, dass sich Link noch ein Schild beschafft. Er eilt zum Haus seiner Großmutter zurück, da sich ein Schild als Wandschmuck dort befindet. Die Großmutter ahnt bereits, dass etwas vorgefallen sein muss und überlässt Link nur schweren Herzens das Schild. Nun kann Link mit den Piraten aufbrechen.

Später flieht Jaboo von Ichthusk nach Präludien, um Ganondorf zu entkommen. Er hält sich auf der Rückseite der Westinsel auf. Von ihm erhält man Nayrus Deamont.

Desweitern befindet sich eine Triforce-Karte auf der Insel. Hinter dem Haus von Links Oma zieht man sich mit dem Enterhaken an den Baum heran. Dort befindet sich ein riesiger Steinkopf, den Link nur mit Hilfe der Kraftarmbänder anheben kann. Er verbirgt ein Loch in das man hineinspringen kann. Es warten insgesamt 30 Etagen mit Gegnern auf einen. Alle zehn Etagen befindet sich ein Extraraum, in den man einige Gegenstände und notfalls einen Lichtstrahl nach oben finden kann. Wenn man das Labyrinth verlässt, muss man wieder von Neuem beginnen. Jeweils 10 Etagen sind an die ersten drei Dungeons des Spieles angelehnt und haben einen ansteigenden Schwierigkeitsgrad. Hat man alle geschafft, findet man ein Windsymbol. Wenn man sich darauf stellt und das Lied des Windes spielt, erscheint eine Truhe mit der Triforce-Karte Nr. 6.

Nebenaufgaben

Es gibt diverse Nebenaufgaben, einige sind erst nach einem gewissen Spielfortschritt verfügbar.

Links vom Eingang der Hütte der Großmutter ist ein kleiner Durchgang in den man hineinkriechen kann. Dort ist ein kleiner Raum mit einer Truhe, die 100 Rubine enthält.

Auf der Insel leben drei kleine Schweinchen, die man einfangen kann. Bringt man sie in das Gehege nahe des höchstgelegensten Hauses bekommt man von der Frau, die dort steht, jeweils 20 Rubine. Insgesamt also 60 Rubine.

Betritt man das einzige Haus auf der Ostinsel kann man unter dem Bett hindurch kriechen. Dies führt zu einen kleinen extra Raum mit einer Truhe, die 20 Rubine enthält. Hat man Präludien das erstemal verlassen, ist diese Aufgabe nur noch nachts lösbar.

Wenn man die Bomben erhalten hat, kann man die Feenquellenruine aufsuchen, die sich im Wald befindet. Die Hängebrücke ist inzwischen jedoch zerstört worden. Man muss also mit dem Deku-Blatt hinüber segeln. Dazu klettert man auf den höchsten Punkt der Ostinsel und ändert gegebenenfalls vorher noch den Wind. Im Wald lauert jetzt eine Mothula, die besiegt werden will. Der große Fels muss mit einer Bombe zerstört werden und man kann die Feenquelle betreten. Von der Großen Fee erhält man eine größere Geldbörse. Links Geldbeutel wird auf 1.000 bzw., wenn die Fee im Nördlichen Feen-Cordial bereits besucht wurde, auf 5.000 Rubine vergrößert. Von nun an kann man hier Feen finden.

Links Großmutter fühlt sich nach Arils Entführung und Links Abreise sehr allein. Mit einer Fee, die man in einer Flasche dabei hat, kann man die Großmutter aufmuntern. Als Dank bekommt man von jetzt an bei ihr Omas Suppe.

In der Höhle, in der man die Triforce-Karte findet, kann man noch weitere 20 Etagen freilegen. Dazu benötigt man den Spiegelschild, den man im Terra-Tempel erhält. Stellt man sich in einen Lichtstrahl und reflektiert das Licht auf die großen Elefantstatur wird ein weiters Loch geöffnet. Jeweils zehn Etagen sind an die letzten beiden Tempel angelehnt.

Wenn man den Schwertmeister Vadder Orca aufsucht, kann man ihn herausfordern. Man darf nicht mehr als drei Gegentreffer einstecken. Beim erstenmal verlangt Vadder Orca 100 Treffer, dafür bekommt man 50 Rubine. Dann verlangt er 300 Treffer für die man 100 Rubine bekommt. Beim dritten Versuch will er 500 Treffer sehen, für die man dann ein Herzteil bekommt. Im finalen Versuch bekommt man für 999 Treffer 200 Rubine.

Wenn man die Kraftarmbänder besitzt, kann man das einzig verbliebene Schwein tragen. Bringt man es so zu den schwarzen Erdflecken auf der Ostinsel und wirft ihm dort Universalfutter hin, beginnt es zu graben. Mit etwas Glück gräbt es ein Herzteil aus.

Hat man zehn Ritterwappen gesammelt und bringt sie zu Vadder Orca, bringt er einem die Riesen-Wirbelattacke bei.

Es befindet sich ein Terrihändler in der Nähe.

Neptunos

Der Neptunos, den man vor der Insel trifft, gibt einen folgende Information, wenn man ihn füttert:

,,...Unter diesem potthässlichen Felsen oben auf Präludien, soll doch tatsächlich die Schatzkarte dieses legendären Piratenkapitäns Dreifuß versteckt sein, so erzählt man sich! Aber das ist natürlich Quatsch und basiert auf einem Missverständnis ähnlich dem Stille-Post-Effekt, falls du verstehst, was ich meine... In Wirklichkeit liegt unter dieser Felsenfratze nähmlich eine Karte, die einen zu einem Triforce-Splitter führt, was auch immer das jetzt wieder sein soll! Aber du weißt ja wie das ist, der eine Fisch erzählt's dem anderen und aus einem Triforce wird schnell ein Dreifuß!... 

Wissenswertes

Der Name der Insel leitet sich vom leiteinischen Wort ,,praeludium" was soviel wie Vorspiel heißt.

Auf alle Türen befindet sich ein verkehrt herum abgebildetes Triforce.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki