FANDOM


Lulu
Lulu Artwork (Majora's Mask).png
Ein Artwork aus Majora's Mask
Erster AuftrittMajora's Mask
GeschlechtWeiblich
Aufenthaltsort(e)Kap Zora,
Höhle der Zoras
GruppierungenDie Indigo-Gos
WesenZora
Lulu ist eine Charakterin und ein Sängerin der Indigo-Gos in The Legend of Zelda: Majora's Mask. Ihre Vorfahren waren eine Reihe von Zoras, die den Schädelbucht Tempel eine lange Zeit lang beschützten. Ihre Mutter, die auch Lulu heißt, war in der vorherigen Band der Indigo-Gos eine Sängerin.

Biografie

Lulu (Majora's Mask).png
Vor den Ereignissen des Spiels, hat Lulu sieben Zora-Eier zur Welt gebracht. In ungefähr derselben Zeit ist das Wasser der Schädelküste warm und trüb geworden. Mysteriöserweise hat Lulu ihre Stimme verloren, was sie davon abhält, zu sprechen oder zu singen. Da sie sich in Mikau verliebte, wollte sie nicht, dass Mikau davon erfährt. Sie ging stadtdessen zu Evan und ließ sich beraten. Er hat ihr empfohlen die Eier zum Forschungslaboritorium zu bringen, weil Maritime die Zora-Eier in sauberes Wasser legen wird und diese bewacht.

Einen Tag später wurde Lulu aus ihrem Schlaf durch Geräusche geweckt. Ihr Zimmer wurde von Gerudo-Piratinnen überfallen und alles lag zertreut. Sie waren gekommen, um die Eier von Lulu zu stehlen. Horror-Kid informierte die Piratinnen falsch, dass die Eier einen scheinbaren Schatz des Schädelbucht Tempels bergen können. Lulu hat versucht sich zur Wehr zu setzen, aber schließlich haben die Piraten es geschafft, alle sieben Eier zu stehlen. Lulu hat ihr Bewusstsein verloren und die Piraten haben die Höhle der Zoras mit den Zora-Eiern verlassen und brachten diese zu ihrer Festung. Jedoch unterwegs wurden einige der Eier in der Nähe vom Nadelfelsen verloren. Am nächsten Tag hat Lulu schließlich Mikau alles erzählt, was geschah (gemäß dem Tagebuch von Lulu). Sie übermittelte Mikau ihr Gefühl, dass sie traurig war und ihre Hoffnungen verlor. Dennoch machte sie sich Sorgen darüber und es war ihr zu peinlich, nachdem sie mit Mikau redete. Nur machte Lulu sich Sorgen darüber, wenn Mikau irgendetwas Unüberlegtes tut. Mikau erklärte sich bereit die Zora-Eier zu suchen. Am selben Tag drang Mikau in die Festung der Piratinnen ein und wurde schwer verwundet zurück in das Meer der Schädelküste geworfen. Als Link Mikau im Meer treiben fand und ihn an die Küste zurückbrachte, starb er am Strand, nachdem er für Mikau das Lied der Befreiung spielte.

Link versprach Mikau Lulu zu helfen. Er nahm die Gestalt von Mikau an und suchte für Mikau die Zora-Eier. Link drang in die Piratenfestung ein und konnte vier Zora-Eier zurückholen und fand im Nadelfelsen die restlichen Eier. Im Forschungslabor gab Zora-Link nun alle Eier ab und erlernte ein neues Lied durch die Eier: Die Bossa Nova der Kaskaden. Angekommen am Kap Zora spielte Zora-Link das Lied vor Lulu. Der Weg zum Schädelbucht Tempel war frei und Lulu konnte durch das Lied wieder sprechen. Nachdem Gyorg besiegt wurde,  kehrten Lulu und Zora-Link zurück zur Höhle der Zoras und probten dort ihre Musikstücke für ihr Konzert in Unruh-Stadt.

Wahre Lulu

Hauptartikel : Wahre Lulu

Lulu sagt selbst, dass sie früher eine Mutter hatte. Ihre Mutter, die auch Lulu heißt, war eine Sängerin der Indigo-Gos in der vorherigen Generation.

Beziehung zu Mikau

"Oh, ich vergaß. Zwischen Lulu und dir gibt es ja keine Geheimnisse."
Tijo

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki