FANDOM


Die Gerudo-Wüste (engl. Gerudo Desert) ist ein großer Ort, der im Südwesten Hyrules liegt und tritt in The Legend of Zelda: Twilight Princess auf. Die Gerudo-Wüste liegt in der Provinz Gerudo-Wüste (Gebiet).

Die Spiegelkammer und die Wüstenburg befinden sich im tiefen Norden der Wüste. In dieser Wüste kann Link Epona nicht rufen, da das treue Pferd Eponas Lied aus der Ferne nicht hören kann. Die Wüste liegt neben dem Hylia-See und ist erst zu erreichen, wenn Link alle drei Schattenkristalle eingesammelt hat und die Gruppe aus Hyrule-Stadt aktiv wird. Einer der Gruppe heißt Raffler. Er untersucht die Gerudo-Wüste von einem großen Turm aus, der sich im Westen des Hylia-Sees befindet. Um die Wüste zu erreichen, begibt sich Link zum Hylia-See, da er von Thelma herausgefunden hat, dass Raffler ihn dort in einem Turm erwartet. Raffler erzählt Link, dass die Gerudo-Räuberinnen früher einmal Gefangene in das Verlies brachten, um die Gesetzesbrecher zu bestrafen. Weiter berichtet er, dass die Räuberinnen die Gefangenen nach der Quälerei durch ein Portal in das Schattenreich verbannt haben. Der berühmteste Gefangene war Skeletulor. Er wurde zum Tode bestraft. Das Verlies ist das 4. Dungeon und heißt Wüstenburg. Der Weg zur Burg wird von Bulblins und von King Bulbos bewacht. Das Wildschwein wird gebraucht, um gewaltsam in das Zeltlager einzudringen und verbarrikadierte Wege zu durchbrettern.

Im Südwesten der Wüste ist eine Eulenstatue zu finden. Auch findet Link hier den verloren gegangenen Teil der Brücke von Eldin wieder, der von Schattenwesen bewacht wird. Unter dem Teil befindet ein Loch, das zur Drillhöhle führt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki